gute Gefühle machen

gute Gefühle machen

Unterwegs entdeckt:

Jeder Mensch hat Probleme, auch Sie. Das geht allen so. Darauf haben wir in der Regel keinen Einfluss. Aber wie Sie darauf reagieren, das liegt in Ihrer Verantwortung.

So beginnt das erste Kapitel im Buch „Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem“ von Jonathan Briefs (2013, S. 14). Und er geht dann auf provokative Weise darauf ein, wie man sich im Jammerlappenland (JLL) richtig gut breit machen und ausleben kann.

 Gedanken

Ganz offensichtlich ist seine Meinung, dass man bewusst entscheiden kann (und darf), wie man mit sich oder schwierigen Situationen umgeht, und so seinen Gefühlszustand beeinflussen kann (um eben entweder im JLL zu bleiben oder daraus herauszukommen).

Rückblick

Wenn Du ein paar Jahre zurück schaust … wo befindest Du Dich auf der JLL-Skala?

mit 0 = das JLL kenne ich sehr gut und ich fühle mich dort wohl, und

mit 10 = ich tauche nur ganz selten ab ins JLL und weiss immer gleich wieder, wie ich da herauskomme.

Aussicht

Sammle Ideen, wie Du deine Gefühlslage positiv beeinflussen kannst:

aufstehen und die Arme nach oben in die Luft strecken


einen Lachsack benutzen





nächste Schritte

Wie kannst Du dich an die Ideen oben erinnern, falls Du wieder einmal im JLL bist? Und wer oder was kann dich dabei unterstützen?






Weitere Gedanken

Inwiefern passen Deine Ideen, um aus dem JLL zu kommen, zu Deinen Möglichkeiten, Zufriedenheit zu finden?


Quellen:

Briefs, J. (2013). Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem : provokatives Coaching für den Berufsalltag (2. Aufl. ed.): München : Kösel

https://pixabay.com/de/gl%C3%BCcklichsein-positiv-emotionen-2411764/