Das Pinguin-Prinzip

Das Pinguin-Prinzip

Unterwegs entdeckt

Im Zusammenhang mit „auf nach Dänemark“ ist mir dieser Sketch von Eckart von Hirschhausen wieder in den Sinn gekommen.

 Gedanken

Das Pinguin-Prinzip verstehe ich so, dass man nicht in jedem Umfeld gleich gut „performt“ und – anstatt unglücklich zu sein und sich anzupassen – man eher sein Umfeld wechseln sollte.

Beobachtungen

In der erzählten Geschichte sind die Schritte des Pinguins eher klein und unbeholfen. Doch sie sind zielgerichtet: nämlich hin zum Wasser, hin zum Umfeld, in dem der Pinguin seine Stärken zeigen und ausleben kann.

Was sind Deine Stärken?


 


 


 


 


 

Aussicht

Wenn Du eine Deiner oben aufgeschriebenen Stärken in Zukunft noch mehr nutzen wolltest … welche wäre das?


 

Was wäre eine wirklich tolle Umgebung, wo das möglich wäre?


 

Entscheidung

Was ist Dein nächster kleine Pinguinschritt, der Dich näher an diese tolle Umgebung bringt?


 

Weitere Gedanken

mit Stichwort „Umfeld“


Quellen:

von Hirschhausen, E. (Writer). (2012). Das Pinguin-Prinzip. zdf_neo. https://www.youtube.com/watch?v=sY539oAsTb0

https://pixabay.com/de/eis-pinguin-k%C3%A4lte-winter-schnee-1079233/