regelmässig zur selben Zeit zu Bett gehen

regelmässig zur selben Zeit zu Bett gehen

Schwierigkeiten beim Ein- oder Durchschlafen oder zu frühes Erwachen über längere Zeit verringern das Wohlbefinden sowie die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Dieser Satz stammt aus der „SWICA Kundenzeitschrift aktuell“ Nr. 3-2017.

Vielleicht wird man richtig zufrieden, wenn man regelmässig zur selben Zeit zu Bett zu geht? Dieses Verhalten steht (mindestens statistisch) im Zusammenhang mit besseren akademischen Leistungen (Phillips et al.; 2017). Es wird vermutet, dass dies damit zu tun hat, dass der Körper dauernd versucht, sich an den sich dauernd ändernden Schlaf-Wach-Rhythmus zu gewöhnen. Und das braucht Energie und ist anstrengend – wie beim Jetlag.

Ausprobieren:

Gehe zwei Wochen lang immer zur selben Zeit zu Bett und beobachte, was es mit Dir macht.


 Weitere Gedanken zum Thema „Schlaf“.


Quelle: Phillips, A. J. K., Clerx, W. M., O’Brien, C. S., Sano, A., Barger, L. K., Picard, R. W., . . . Czeisler, C. A. (2017). Irregular sleep/wake patterns are associated with poorer academic performance and delayed circadian and sleep/wake timing. Scientific Reports, 7, 3216. doi:10.1038/s41598-017-03171-4